Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen zur KfW Förderung an den Förderfuchs


Warum wird für eine KfW Förderung ein Energieberater benötigt?

Sofern Sie für eine geplante energetische Sanierung eine Förderung der KfW in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie einen zertifizierten Energieberater hinzuziehen. Wir beim Förderfuchs verfügen über alle notwendigen Zertifizierungen und haben u. a. die Aufgabe, je nach Maßnahme, die bauphysikalischen Gegebenheiten zu betrachten, sowie die vorliegenden Angebote auf Einhaltung der Förderkriterien der KfW zu prüfen. Für nähere Erläuterungen können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.


Was kostet die Energieberatung über den Förderfuchs?

  • Den Fördermittelantrag für Ihre neue Heizung erhalten Sie ab 190,00 € inkl MwSt.
  • Den Fördermittelantrag für Ihre neuen Fenster erhalten Sie ab 240,00 € inkl MwSt.
  • Den Fördermittelantrag für Ihre Fassade erhalten Sie ab 240,00 € inkl MwSt.

In jedem Fall enthalten in diesen Kosten sind folgende Leistungen:

  1. Angebotsprüfung auf Einhaltung der Förderrichtlinien der KfW
  2. Bestätigung zum Antrag für das jeweilige Förderprogramm (430, 431 oder 152)
  3. U-Wert Berechnung (für die Gewerke Fenster (bei Baujahr des Hauses < 1979) und Fassade)
  4. Bestätigung nach Durchführung Ihrer energetischen Maßnahme

Wie lange dauert es, bis der KfW Antrag bearbeitet wird?

Dank unserer zeitgemäßen Arbeitsweise sind wir in der Lage, Ihnen den KfW Fördermittelantrag innerhalb weniger Stunden zuzusenden.


Wie ist der Ablauf der Antragstellung einer KfW Förderung u. a. aus den Programmen 430 und 152?

  1. Nachdem wir für Sie die Förderfähigkeit des Angebots geprüft haben, wird der Antrag auf Förderung bei der KfW gestellt. Hierbei handelt es sich um die sogenannte Bestätigung zum Antrag.

  2. Im nächsten Schritt senden wir Ihnen die Antragsbestätigung mit einer Anleitung zum weiteren Vorgehen zu. Nachdem Sie sich erfolgreich im Zuschussportal der KfW registriert haben und den Anweisungen gefolgt sind, müssen Sie die BzA-ID eingeben. Diese finden Sie oben rechts auf Ihrer Bestätigung zum Antrag.

  3. Wenn Sie alle Schritte befolgt haben, erhalten Sie innerhalb weniger Minuten Ihre Zusagebescheinigung. Ab diesem Zeitpunkt können Sie offiziell mit Ihrer Maßnahme beginnen.

  • Sollte Ihnen die Registrierung im Zuschussportal und die Abhandlung zu viel Mühe machen, bieten wir Ihnen unseren Service in Form einer Vollmacht an und übernehmen alles für Sie. Sie müssten lediglich durch ein PostIdent Verfahren oder Video Chat Ihre Identität bestätigen lassen. Der Service kostet Sie beim Förderfuchs zusätzlich zu den Kosten zum Antrag 30,00€ (inkl. MwSt).

Wann wird der KfW Zuschuss ausgezahlt?

Wenn Ihre energetische Maßnahme durch einen Fachbetrieb ausgeführt wurde und Sie alle in Verbindung stehenden Rechnungen erhalten haben, dauert es bis zur Auszahlung nicht mehr lange. Senden Sie uns dazu die Rechnungen, sowie die Fachunternehmererklärung und bei Heizungsmodernisierungen zusätzlich das VdZ-Formular zu. Wir prüfen Ihre Rechnungen und führen die sogenannte Bestätigung nach Durchführung durch. Hierbei übermitteln wir die tatsächlich getätigte Investition an die KfW und die Fördersumme wird ermittelt. In der Regel erhalten Sie die Auszahlung des KfW Zuschusses innerhalb des Monats, in welchem die Bestätigung nach Durchführung bei der KfW eingegangen ist.


Was ist eine Fachunternehmererklärung?

Durch die Bestätigung der Fachunternehmererklärung versichert Ihnen das ausführende Unternehmen, bei der Ausführung der Baumaßnahmen die Anforderungen der Anlage zu den Merkblättern "Technische Mindestanforderungen" der KfW und der Energieeinsparverordnung (EnEV) beachtet und eingehalten zu haben, soweit diese bei Ihrem Gebäude anzuwenden sind. Des Weiteren bestätigt Ihnen das Unternehmen, dass die erfolgte Baumaßnahme nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik fachgerecht ausgeführt wurde und Herstellerangaben bei der Ausführung beachtet wurden.

Wir senden Ihnen die entsprechende Fachunternehmererklärung zusammen mit Ihrem Antrag zu.


Was ist das VdZ-Formular?

Das VdZ-Formular bestätigt Ihnen die Durchführung des hydraulischen Abgleichs bei einer Heizungssanierung. Dieses Dokument muss nicht bei der KfW eingereicht werden, sollte Ihnen aber vom Heizungsbauer übergeben werden und von Ihnen zum Nachweis aufbewahrt werden.


Sind die Kosten für den Energieberater auch förderfähig?

Ja, die Kosten unserer Dienstleistung sind ebenfalls entsprechend des Förderprogramms förderfähig.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung