ACHTUNG: Ab dem 01. Januar 2020 werden Heizungen fast ausschließlich über das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert. In welcher Höhe welche Art von Heiztechnologie gefördert wird, zeigen wir in unserem Beitrag über die neue Förderlandschaft bei KfW und BAFA ab 2020

Sie planen für die energetische Sanierung an Ihrem Haus die Modernisierung der Heizung, um in Zukunft effizienter zu heizen und Energie zu sparen? Dann sollten Sie moderne Heizungsanlagen mit einer Förderung durch die KfW oder das BAFA in Betracht ziehen.

Fördermittel für die Heizung im Überblick

In der folgenden Tabelle finden Sie die einzelnen Förderprogramme für Ihre neue Heizung bzw. Heizungsanlage. Neben den Möglichkeiten der KfW Förderung zur Brennstoffzelle haben wir Ihnen noch aufgelistet, welche Heizungen über das Programm Heizen mit erneuerbaren Energien gefördert werden.

Förderung bei KfW und BAFA ab 2020 BAFA
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
(Förderung in Prozent)
KfW
Kreditanstalt für Wiederaufbau
(Förderung in Prozent)
Heiztechnik
Gas-Brennwertheizung X X
Öl-Brennwertheizung X X
Gas-Brennwertheizung "renewable ready"
Vorbereitung zur Nachrüstung
z. B. einer solarthermischen Anlage
20 % X
Hybridheizung
z. B. Gas-Brennwert mit Luft-Wärmepumpe
(erneuerbarer Anteil muss mindesten 25 % betragen)
30 % X
Solarkollektoren 30 % X
Öko-Heizung
100 % regenerative Energien
z. B. Pelletkessel + Solarthermie
35 % X
Umrüstung Ölheizung auf Hybridheizung
"Austauschprämie"
z. B. Gas-Brennwert mit Solarthermieanlage
(erneuerbarer Anteil muss mindesten 25 % betragen)
40 % X
Umrüstung Ölheizung auf Öko-Heizung
100 % regenerativ
z. B. Wärmepumpe + Photovoltaik
(PV wird nicht über BAFA gefördert)
45 % X
Brennstoffzelle X gemäß KfW Programm 433

Wenn Sie mehr über die Förderkriterien bei der Heizungsmodernisierung mit Brennwerttechnologie wissen möchten, lesen Sie gerne in einem weiteren Artikel von uns zum Thema "Hydraulischer Abgleich".